RRC 13 - RECENT RACING CLUB

                                         Archiv 2017

                         Stände und Ergebnisse 2017

           Endstand Clubmeisterschaft 2017
           Endstand Kart-Cup 2017


            
Ergebnisse Bowling

            
Ergebnisse Kart Monza-Halle

            Ergebnisse Kart Kottingbrunn

            Ergebnisse Kart Rechnitz

            
Ergebnisse Minigolf

            Ergebnisse Kart Teesdorf

            Ergebnisse Kart Daytona-Halle

            
 Ergebnisse Offroad-Rennen in Hollabrunn

 


       Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2018

 


          Vorweihnachtliche Feier des RRC13 am 25.11.2017

Auch heuer fand Ende November unser schon traditioneller vorweihnachtlicher Abend im Wienerwaldhof statt, bei dem wir erfreulicher Weise viele Clubmitglieder begrüßen durften. Wie schon in den letzten Jahren, konnten wir den Anwesenden erneut ein abwechslungsreiches Programm bieten.

   

Begonnen wurde der Abend mit einer kurzweiligen Fotoshow gestaltet von Andreas Friedmann, der viele spektakuläre Actionfotos bei diversen Rallycross-Veranstaltungen im Jahr 2017 machte.

Seit 2015 werden nun jedes Jahr im Zuge der vorweihnachtlichen Feier langjährige Clubmitglieder als Dank und Anerkennung ihrer treuen Mitgliedschaft geehrt. Heuer bedankten wir uns bei Rudi Widlak für 45 Jahre treue Mitgliedschaft, was auch in Form einer Urkunde dokumentiert wurde.



In diesem Zusammenhang hoffen wir natürlich auf viele weitere Jahre der Mitgliedschaft in unserem traditionsreichen Club.

Im Rahmen der Clubmeisterschaftsehrung wurden die besten Fünf prämiert. Fünfter der Gesamtwertung wurde heuer Martin Schierl, unmittelbar vor ihm platzierte sich Günther Schätzinger. Mit Philipp Thiel gab es ein neues Gesicht unter den Top 3 platzierten Clubmitgliedern. Um einen Rang verbesserte sich heuer Christopher Rössler, der sich diesmal auf dem 2. Platz verewigte. Nachdem er im Vorjahr ungewöhnlich weit hinten landete, konnte er heuer die Scharte auswetzen und einen neuerlichen Clubmeistertitel, mittlerweile schon den siebten, an Land ziehen. Der Clubmeister 2017 heißt wieder einmal Franz Schulz.



Die besten Drei des heurigen RRC13-Kart-Cups wurden ebenso geehrt. In diesem Jahr wurden in Summe fünf Rennen ausgetragen, wovon die besten vier Ergebnisse gewertet wurden. Die Gesamtwertung gewann in überlegener Manier Paul Brauneis. Er trat erstmalig in diesem Cup an und legte den Grundstein zu diesem Titel in den letzten drei Rennen, die er in Folge gewann. Der Vorjahrescupsieger Franz Schulz fand in ihm „seinen Meister“ und musste sich heuer beugen, Rang 2 für den siegverwöhnten Clubmeister. Mit konstant guten Leistungen und durchwegs Spitzenplatzierungen schaffte Alexander Wukovits den Sprung unter die Top 3.

                               Anmerkung: Christopher Rössler nahm für Alexander Wukovits den Pokal in Empfang

Natürlich wurden auch die motorsportlich aktiven Mitglieder des RRC13 geehrt bzw. kamen diese in Form eines kurzen Saisonrückblicks sowie einer Vorschau auf die kommende Saison zu Wort. Dies waren: Franz Schulz und Martin Schierl (Rallye), Mathias Lidauer (Autoslalom), Werner Panhauser (Rallycross), Hans Michael Bailer und seine Gattin Barbara (Oldtimer), Sepp Fischer und Günther Schätzinger (Oldtimer), Christian Kletzer (Histo-Cup) und Philipp Thiel (Histo-Cup).

Im Rahmen der schon traditionellen Lesung durch unser Ehrenmitglied Günther Effenberger kamen die Anwesenden erneut in den Genuss diverser pointiert vorgetragenen Geschichten, die diesmal aus den unterschiedlichsten Genres und auch aus verschiedenen Büchern bzw. Werken stammten. Natürlich wurde auch aus Effenberger`s neuestem Buch „Kabarett ist überall“ rezitiert. Danach frönte
Renate Schebek noch ihrem lyrischen Hobby und gab einige ihrer Gedichte zum Besten.

 

Alle Fotos wurden dankenswerterweise von Günther Schätzinger zur Verfügung gestellt.

 


  Wiederbelebung der legendären "Rallye der 1000 Minuten"

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass die "Rallye der 1000 Minuten", die 1964 ihren Anfang nahm und als "1000 Minuten Klassik" in die Neuzeit fand, von Joseph Prein und dem Classic Rallye Club www.classic-rallye-club.at wiederbelebt wird!

Die 1000 Minuten Rallye, Division historique, findet vom 26.-28.Oktober 2017 statt und wird den Geist der Rallye ins Heute tragen. 
 


                         Schnell und gleichmäßig

8. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Offroad-Einzelzeitfahren - am 18. November 2017, Hollabrunn

Der achte und letzte Bewerb der Clubmeisterschaft wurde sehr kurzfristig aus dem Hut gezaubert. Das Offroad-Einzelzeitfahren war quasi der Ersatzbewerb für das ursprünglich angedachte Quadrennen. Franz Schulz besorgte einen Volvo aus der Rallyeschmiede von Georg Gschwandner und reservierte die Autocross-Strecke in Hollabrunn. Außer ihm fanden sich noch weitere dreizehn Verwegene, die mit der Heckschleuder in drei Durchgängen auf der rutschigen Offroad-Piste ins schwedische Lenkrad griffen. Zwei Runden wurden pro Durchgang gefahren, wobei nicht nur die gefahrene Zeit gewertet wurde sondern auch die zeitliche Abweichung der beiden Runden. Also galt es nicht nur schnell zu fahren. Gleichmäßigkeit wurde ebenso belohnt. Die beiden besseren Durchgänge wurden letztlich gewertet.


                                         Die Teilnehmer des EZF stärkten sich nach dem Bewerb

Einen Traumlauf erwischte Dominic Thenner, der im ersten Durchgang nicht nur der Schnellste war sondern auch die zwei gleichmäßigsten Runden hinlegte. Bester im zweiten Durchgang wurde Christian Oberheber, der die viertschnellste Zeit mit der Heckschleuder fuhr, aber mit der geringsten Zeitabweichung der beiden Runden sich an die Spitze dieser Subwertung hieven konnte.


                                            Laufender Fahrerwechsel beim Elchjäger

Die Kombinationspunkte aus Geschwindigkeit und Gleichmäßigkeit sprachen im dritten Durchgang für Michael Albert, der den letzten Durchgang knapp für sich entscheiden konnte. Nun begann das Rechnen und Sortieren der vielen Parameter.

Dominic Thenner hatte zwar ein perfektes Ergebnis aus dem ersten Lauf, doch die beiden anderen liefen dann nicht mehr so gut für ihn, weshalb es ihm letztlich nicht gelang die Gesamtwertung zu gewinnen. In Summe der zwei besten Durchgänge hatte Christian Oberheber die Nase vorne, knapp gefolgt von Martin Schierl und Dominic Thenner.


                                          Das Querbewegen des Volvo machte allen Spaß

Ergebnisse Offroad-Einzelzeitfahren in Hollabrunn:
   1. Christian Oberheber     14 Punkte
   2. Martin Schierl              16 Punkte
   3. Dominic Thenner         17 Punkte
   4. Patrick Baumgartner    19 Punkte
   5. Michael Albert             21 Punkte

                              Die Top 3 (v.l. Martin Schierl, Christian Oberheber und Dominic Thenner)


Hier findest Du das Gesamtergebnis dieses Offroad-Rennens sowie das Endergebnis der Clubmeisterschaft.

 


                              Keine Überraschungen

7. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Indoor-Kartrennen - am 11. Oktober 2017, Daytona-Halle

Zum siebten Bewerb der Clubmeisterschaft traten leider nur acht Teilnehmer an. Obwohl wird damit die Mindestteilnehmerzahl unterschritten hatten, wurde das Rennen dennoch durchgeführt. Möge diese Unterschreitung einmalig bleiben.

Dieser fünfte und somit auch letzte Lauf zum diesjährigen Kart-Cup wurde in der Daytona-Halle in Langenzersdorf ausgetragen. Der Modus war im Prinzip genauso wie in den letzten Jahren. Zuerst eine kurze Qualifikation und danach zwei Rennen inklusive „Kartsturz“.

 
                                        Die Teilnehmer des Kartrennens in Langenzersdorf

„Business as usual“ kann man fast schon sagen, wenn Paul Brauneis zu Werke geht. Bereits im Qualifying war Paul mit sechs Zehntelsekunden Vorsprung die schnellste Runde gelungen. Dahinter reihten sich Franz Schulz und Martin Schierl ein. Relativ knapp dahinter rangierten Gaststarter Christoph Reindl, Alexander Wukovits, Günther Schätzinger sowie Christopher Rössler.

Das erste Rennen verlief so, wie man es erwarten konnte. Paul übernahm frühzeitig die Führung und gab diese bis zum Falle der Zielflagge nicht mehr ab. Er ist und bleibt einfach der schnellste Fahrer im diesjährigen RRC13-Kart-Cup, daran gibt es nichts zu rütteln. Hinter ihm überquerte der entthronte letztjährige Gesamtsieger die Ziellinie. Franz hat in Paul seinen Meister gefunden. Martin schnappte sich Rang drei, gefolgt von Alexander.

Nach dem „Kartsturz“ ging es in den zweiten Wertungslauf, den sich abermals Paul als Sieger schnappte. Erneut wurde Franz Zweiter, doch diesmal gab es einen anderen Dritten. Alexander konnte sich gegenüber Martin durchsetzen. Weiter hinter kam es zu einer Kollision zwischen Günther und Christopher. Günther konnte aufgrund einer überraschenden Staubildung vor einer engen Kurve nicht mehr rechtzeitig bremsen und knallte in das Heck von Christophers Kart. Daraufhin musste letztgenannter wegen Rückenschmerzen deutlich an Tempo heraus nehmen und überließ quasi kampflos den anderen die Positionskämpfe. Zum Glück stellte sich die Verletzung von Christopher als nicht gravierend heraus. Jedenfalls eroberte Paul mit den zwei Laufsiegen auch klar den Tagessieg vor Franz und Martin.

Auch die Jahreswertung des RRC13 Kart-Cups ging an Paul, der den bisherigen „Kartkönig“ Franz ablöste. RRC13 Kart-Cup Gesamtsieger 2017 ist also Paul Brauneis mit 147,4 Punkten, Zweiter wurde Franz Schulz mit 138,6 Zählern und mit 113,0 Punkten wurde Alexander Wukovits Gesamtdritter.

Ergebnisse Kartrennen Daytona-Halle:
   1. Paul Brauneis            39,0 Punkte
   2. Franz Schulz             38,6 Punkte
   3. Martin Schierl            28,4 Punkte
   4. Alexander Wukovits   27,4 Punkte
   5. Christopher Rössler   26,0 Punkte

 
                              Die Top 3 (v.l.: Franz Schulz, Paul Brauneis und Martin Schierl)

Hier findest du das Gesamtergebnis, das Endergebnis des Kart-Cups und den Zwischenstand der Clubmeisterschaft.


Das ursprünglich geplante Offroad-Quadrennen wird nicht stattfinden. Noch wird an einer Ersatzveranstaltung gearbeitet. Ob, wann und wo noch ein Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 stattfinden wird, ist derzeit noch fraglich, es wird jedoch sicherlich zeitgerecht mitgeteilt.

 


          Mit weiterem Sieg die Tabellenführung ausgebaut

6. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Outdoor-Kartrennen - am 20. August 2017, Teesdorf

Zum sechsten Bewerb der Clubmeisterschaft traten zehn Teilnehmer an, unter ihnen ein Gaststarter.

Dieser vierte Lauf zum diesjährigen Kart-Cup wurde im ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum Teesdorf ausgetragen. Der Modus war im Prinzip genauso wie in den letzten Jahren. Zuerst eine kurze Qualifikation und danach zwei Rennen inklusive „Kartsturz".


                                        Die Teilnehmer des Kartrennens in Teesdorf

Bei nahezu optimalen äußeren Bedingungen gingen neun Herren und eine Dame ans Werk. Nach der obligatorischen Qualifikation bzw. Training, also in Wahrheit ein Kennenlernen der Strecke und des Karts ging es zur Startaufstellung des ersten Rennens. Im Training hatte Paul Brauneis die schnellste Zeit in die Wertung gebracht. Hinter ihm folgten Chris Oberheber, Philipp Thiel, Patrick Baumgartner und Franz Schulz, etc.. Der Trainingsschnellste und somit Polesitter übernahm im ersten Rennen die Führung, die er bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr abgab. Paul konnte einen beachtlichen Vorsprung von knapp zwölf Sekunden auf den ersten Verfolger aufbauen. Philipp überquerte nach Absolvierung von 37 Runden als Zweiter die Ziellinie. Der drittplatzierte Chris hatte Patrick recht knapp noch auf Rang 4 verwiesen. Alle anderen Teilnehmer hatten auf der ziemlich kurzen Piste mindestens eine Runde Rückstand. Erwähnenswert ist auch der von Paul im ersten Lauf aufgestellte Rundenrekord von 31,959 Sekunden, er verbesserte damit die bisherige Rekordrunde um ca. zwei Zehntelsekunden.




Nach dem „Kartsturz“ ging es in den zweiten Wertungslauf, den sich abermals Paul als Sieger schnappte. Diesmal konnte er die Konkurrenz gar mehr als 14 Sekunden nach 37 absolvierten Runden abhängen. Damit war Paul nach seinem souveränen Sieg in Rechnitz auch nun in Teesdorf nicht zu biegen. Mit Respektabstand folgten Philipp und Patrick. Auffällig war, dass nahezu alle im ersten sowie im zweiten Lauf die identen Platzierungen erreichten. Einzig Patrick und Chris tauschten quasi einmal die Plätze. Den Gesamtsieg in Teesdorf holte sich Paul vor Philipp und Franz Schulz. Letzterer wurde Dritter dank der Gewichtskorrekturregelung. Während die Gesamtränge 1 und 2 recht klar vergeben wurden, betrug der Abstand zwischen dem Dritten und dem Sechsten läppische zwei Punkte. Mit diesem zweiten Sieg in Serie baute Paul die Tabellenführung im Kart-Cup aus und ist nun in einer ausgezeichneten Ausgangssituation vor dem letzten und alles entscheidenden Cuprennen. Dennoch haben sowohl Philipp als auch Franz noch Chancen die Gesamtwertung des RRC 13 Kart-Cups zu gewinnen.




Ergebnisse Kartrennen ÖAMTC Zentrum Teesdorf:

   1. Paul Brauneis               38,8 Punkte
   2. Philipp Thiel                 33,0 Punkte
   3. Franz Schulz                28,8 Punkte
   4. Christopher Rössler      28,0 Punkte
   5. Chris Oberheber           27,0 Punkte


                             Die Top 3 (v.l. Philipp Thiel, Paul Brauneis und Franz Schulz)

Hier findest du das Ergebnis aus Teesdorf und die Zwischenstände des Kart Cups und der Clubmeisterschaft.


Der nächste Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 ist das am 11.10.2017 in der Daytona-Halle stattfindende RRC13 Kart-Cuprennen. Dort fallen im Zuge des finalen Rennens die Entscheidungen hinsichtlich Kart-Cup.

 


                         Prolongierte Siegesserie

5. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Minigolf-Turnier am 8. Juli 2017, Wien 14.

Zum fünften Bewerb der Clubmeisterschaft traten zwölf Teilnehmer an, wovon ein Drittel Teilnehmerinnen war. Seit dem Jahr 2010 veranstaltet der RRC 13 ein Minigolf-Turnier, also gab es heuer bereits die insgesamt achte Auflage. Der ca. 1 Stunde zuvor niedergegangene heftige Gewitterschauer sorgte für schweißtreibende Bedingungen, die die Teilnehmer in den zwei durchzuführenden Durchgängen jedoch schadlos überstanden.

 

                         Lockere Stimmung bei den Teilnehmern des Minigolf-Turniers

Nach der Einteilung in vier Dreiergruppen ging es auf den mittlerweile für fast alle bereits bekannten Parcours. Für nahezu sämtliche Teilnehmer war es seit dem vorjährigen Turnier die nächste Berührung mit dem Minigolf. Jeder hatte so seine am meisten gehasste Bahn, manche sogar mehrere.

Überraschender Weise lag nach dem ersten Durchgang Christian Wurzer (42 Schläge) vor Eva Maikisch (45) in Führung. Topfavorit Herbert Schwarz (48 Schläge) rangierte „nur“ auf dem dritten Zwischenrang. Alexander Ottitzky (49) war auch ein Teilnehmer, der im ersten Durchgang unter 50 Schlägen blieb. Die meisten Starter konnten sich im zweiten Durchgang teilweise signifikant steigern, nicht so die beiden zwischenzeitlich in Führung liegenden.

 

                                                            Renate in Action

Eva konnte ihren hohen Level nicht ganz halten, kam jedoch mit in Summe 98 Schlägen auf den ausgezeichneten 5. Gesamtrang und gewann überlegen die Damenwertung. Übrigens nicht zum ersten Mal heuer, denn auch beim Bowling-Turnier siegte sie in dieser Subwertung.


Herbert spielte in Durchgang zwei so wie man es von ihm erwarten konnte. Er legte mit einer 36 Runde den Bestwert des Tages auf die 18-Loch-Bahn und gewann mit 84 Schlägen nun bereits zum vierten Mal en suite  das RRC 13 Minigolf-Turnier. Richtig eng wurde es beim Kampf um die weiteren Podestplätze.

Christian fiel gar von Rang 1 auf den vierten Platz zurück, nachdem er eine recht mäßige 49er Runde spielte und auf ein Gesamtscore von 91 Schlägen kam. Alexander steigerte sich mit einer formidablen 41er Runde und kam letztlich auf 90 Schläge. Michael Pokorny zauberte eine Fabelrunde mit lediglich 38 Schlägen aus dem Hut und kam in Summe ebenso auf ein Gesamtscore von 90. Das bessere Einzelergebnis brachte Michael den zweiten Gesamtrang. Somit lag zwischen dem Zweit- und dem Viertplatzierten lediglich ein einziger Punkt, eine haarscharfe Entscheidung. Ähnlich knapp lagen die Resultate der Platzierungen 6 bis 8 beieinander. Der in der Clubmeisterschaft führende Franz Schulz kam auf 102 Schläge, dicht gefolgt von Peter Wurzer (103) und Andreas Friedmann (104).

   
                               Alle Fotos wurden von A. Friedmann zur Verfügung gestellt

Ergebnisse Minigolf-Turnier:
   1. Herbert Schwarz      84 Schläge
   2. Michael Pokorny       90 Schläge
   3. Alexander Ottitzky   90 Schläge
   4. Christian Wurzer      91 Schläge
   5. Eva Maikisch           98 Schläge

 
     Die Top 3 und die beste Dame (v.l. Michael Pokorny, Herbert Schwarz, Eva Maikisch und Alexander Ottitzky)

Hier findest du das Gesamtergebnis des Minigolf-Turniers und den Zwischenstand der Clubmeisterschaft.


Der näc
hste Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017, gleichzeitig der nächste Lauf zum RRC13 Kart-Cup, ist das Outdoor-Kartrennen am 20.08. in Teesdorf bei Baden.

 


                            Prolongierte Siegesserie

5. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Minigolf-Turnier am 8. Juli 2017, Wien

Zum fünften Bewerb der Clubmeisterschaft traten zwölf Teilnehmer an, wovon ein Drittel Teilnehmerinnen war. Seit dem Jahr 2010 veranstaltet der RRC 13 ein Minigolf-Turnier, also gab es heuer bereits die insgesamt achte Auflage.

Details findet du 
hier.

 


                         König Paul I. von Rechnitz

4. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Outdoor-Kartrennen - am 18. Juni 2017, Rechnitz

Zum vierten Bewerb der Clubmeisterschaft traten 15 Teilnehmer an, unter ihnen waren fünf Gaststarter.

Dieser dritte Lauf zum diesjährigen Kart-Cup wurde auf der ÖM-erprobten, ca. 1 Kilometer langen Kartbahn in Rechnitz ausgetragen. Diese im Südburgenland beheimatete Bahn zeichnet sich durch eine sehr professionelle Infrastruktur aus und darüber hinaus konnten die Teilnehmer diesmal die etwas stärkeren Karts fachkundig bewegen. Der Modus war im Prinzip genauso wie in den letzten Jahren. Zuerst eine kurze Qualifikation und danach zwei Sprintrennen inklusive „Kartsturz“.


                                        Die Teilnehmer des Kartrennens in Rechnitz

Bei besten äußeren Bedingungen, es hätte nicht unbedingt so heiß sein müssen, griffen die Protagonisten ins Lenkrad. Nach der obligatorischen Qualifikation, also in Wahrheit ein Kennenlernen der Strecke, des Karts und das inklusive Zeitnahme, ging es zur Startaufstellung des ersten Rennens. Paul Brauneis übernahm die Führung, die er bis zum Fallen der Zielflagge nicht mehr abgab. Immerhin konnte er einen Vorsprung von knapp fünf Sekunden auf den ersten Verfolger aufbauen. Patrick Baumgartner überquerte nach Absolvierung von 15 Runden als Zweiter die Ziellinie. Der drittplatzierte Philipp Thiel hatte Dominik Thenner ganz knapp noch auf Rang 4 verwiesen. Martin Schierl folgte wenige Zehntelsekunden als Fünfter des ersten Wertungslaufes.



Nach dem „Kartsturz“ ging es in den zweiten Wertungslauf, den sich abermals Paul als Sieger schnappte. Diesmal konnte er die Konkurrenz gar mehr als acht Sekunden nach 15 absolvierten Runden abhängen. Damit setzte sich Paul die Krone auf und er ist der unbestrittene König von Rechnitz. Mit Respektabstand folgten Alexander Wukovits und der Gesamtsieger von Kottingbrunn nämlich Philipp Thiel. Dahinter „tauschten“ Dominik und Martin im Vergleich zum ersten Rennen die Platzierungen.

Auffällig war, dass der bisherige Tabellenführer recht unauffällig war. Franz Schulz fuhr im Mittelfeld seine Runden und konnte nicht in die Tagesentscheidung eingreifen.

Den Gesamtsieg in Rechnitz holte sich Paul vor Philipp und Alexander. Letzterer wurde Dritter nur dank des Umstandes, dass er die schnellere Rennrunde im Vergleich zum punktegleichen Patrick Baumgartner fuhr. Knapper kann eine Entscheidung nicht mehr fallen.

Bedingt durch den großen Punktevorsprung, den sich Paul im Südburgenland erkämpfte, übernahm er nun die Tabellenführung vom mehrfachen Gesamtsieger.

   

Ergebnisse Kartrennen Speedarena Rechnitz:
     1. Paul Brauneis           38,8 Punkte
     2. Philipp Thiel             28,8 Punkte
     3. Alexander Wukovits  27,0 Punkte
      
4. Patrick Baumgartner 27,0 Punkte
     5. Martin Schierl           25,2 Punkte


                         Die Top 3 (v.l. Alexander Wukovits, Paul Brauneis und Philipp Thiel)

Das Gesamtergebnis aus Rechnitz und den Stand der Clubmeisterschaft und des Kart-Cups findest du hier.


Der nächste Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 wird das Minigolf-Turnier am 8. Juli in Wien 14., sein. Der nächste Lauf zum RRC13 Kart-Cup findet am 20.08. in Teesdorf bei Baden statt.

 


     Erstmalig am Start und sich gleich den Sieg geschnappt

3. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Indoor-Kartrennen - am 02. Mai 2017, Kottingbrunn

Zum dritten Bewerb der Clubmeisterschaft traten zehn Teilnehmer an, wenn alle die Ausschreibung genau gelesen hätten, dann wären es drei mehr gewesen … .

Dieser zweite Lauf zum diesjährigen Kart-Cup wurde traditioneller Weise in der Karthalle in Kottingbrunn ausgetragen. Der Modus war im Prinzip genauso wie in den letzten Jahren. Zuerst eine kurze Qualifikation und danach zwei Sprintrennen inklusive „Kartsturz“ mit der Besonderheit, dass das zweite Rennen in entgegengesetzter Richtung gefahren wurde.

 
                                          Die Teilnehmer des Indoor-Kartrennens in Kottingbrunn

In der Qualifikation war Franz Schulz bis zur vorletzten Runde der Schnellste, in der allerletzten Runde knallte Ralph Herold eine noch bessere Zeit in die Wertung. Leider blieb dies seitens der Rennleitung unberücksichtigt und die Folge war eine inkorrekte Startaufstellung. Nicht Franz sondern Ralph hätte von der Pole-Position aus ins erste Rennen geschickt werden müssen. Der Gesamtsieger des Kart-Cups gewann auch den ersten Lauf und zwar ca. 1,7 Sekunden vor dem erstmalig beim RRC 13 Kart-Cup am Start befindlichen Philipp Thiel.

Dahinter reihten sich mit weiteren knappen Zeitabständen Neo-Clubmitglied Paul Brauneis und Ralph Herold ein. Günther Schätzinger vervollständigte die Top 5-Fahrer des ersten Wertungslaufes.

Aufgrund der jedoch falschen Startaufstellung wurde nach dem Rennen entschieden, dass das Ergebnis quasi am grünen Tisch korrigiert wird und zwar dahingehend, dass man Franz um einen Rang also von 1 auf 2 zurückstufte. Somit wurde Philipp zum Sieger des ersten Laufes erklärt.

 
                              Gespannten Blickes wartet die Meute auf das Freizeichen zum Start

Nach dem „Kartsturz“ und der Umkehrung der Fahrrichtung ging es in den zweiten Wertungslauf, den sich Philipp diesmal recht klar sicherte. Mit Respektabstand folgten Paul und Ralph auf den weiteren Topplätzen. Franz musste sich diesmal mit Rang vier zufriedengeben.

Ebenso 24 Runden absolvierten Alexander Wukovits sowie Christopher Rössler auf den Plätzen fünf respektive sechs.

Knappe Punkteabstände waren auf den Gesamträngen 4 bis 7 festzustellen. Ralph Herold, Christopher Rössler, Günther Schätzinger sowie Alexander Wukovits waren lediglich durch 4,4 Punkte getrennt. Somit ist gewährleistet, dass kaum einer punktemäßig in der Tabelle davoneilen kann und der Cup bis zum letzten Rennen spannend bleibt.

 
                                        Die Top 3 (v.l. Franz Schulz, Philipp Thiel und Paul Brauneis)

Ergebnisse Kartrennen Kottingbrunn:
  
1. Philipp Thiel                  38,8 Punkte
  
2. Franz Schulz                 34,6 Punkte
  
3. Paul Brauneis                30,8 Punkte
  
4. Ralph Herold                 26,6 Punkte
  
5. Christopher Rössler       26,4 Punkte

 

Das Endergebnis dieses Rennens sowie die aktuellen Stände in der Clubmeisterschaft und dem Kart-Cup findest du hier.

 


     Neu gemischte Karten durch Punktevergabeänderungen

2. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 – Indoor-Kartrennen - am 22. März 2017, Wien 23., Monza-Halle

Der zweite Bewerb zur diesjährigen Clubmeisterschaft bildete gleichzeitig auch den Saisonauftakt zum RRC 13 Kart-Cup 2017. Wie im letzten Jahr wurde dieses Rennen in Wien 23., in der zweistöckigen Monza-Halle ausgetragen. Leider gab es auch heuer einige Probleme vor Ort zu lösen. Die Auswertung des zweiten Rennens, also nach dem „Kartsturz“, konnte nur mit vereinten Kräften richtig gestellt werden. Insgesamt traten 14 Teilnehmer an, unter ihnen waren in Summe acht Clubmitglieder.


                              Die Teilnehmer des Indoor-Kartrennens in der Monza-Halle

Hinsichtlich Punktevergabe wurden für den diesjährigen Kart-Cup einige Adaptierungen durchgeführt. Absolut neu ist nun der sogenannte Gewichtskorrekturwert. Das bedeutet, dass das Körpergewicht des jeweiligen Fahrers berücksichtigt wird, also je schwerer der Fahrer ist, umso mehr Bonuspunkte erhält dieser. Das bewirkt nun keinen kompletten Umsturz der Ergebnisse, sondern bringt etwas mehr Chancengleichheit und darüber hinaus wird es durch ganz enge Punkteabstände wohl ein sehr spannender Kart-Cup werden.

Im Qualifying knallte Gaststarter Alexander Wukovits mit 37,418 Sekunden die Bestzeit in die Wertung und zeigte damit den arrivierten Cupfahrern, dass mit ihm zu rechnen sein würde. Hinter ihm rangierten Franz Schulz (37,690) und Martin Schierl (37,734). Die ersten Sechs blieben alle innerhalb einer Sekunde, somit deutete alles auf ein enges erstes Rennen hin.

Der Pole-Sitter ließ sich auch nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und schaffte letztlich nach 15 absolvierten Runden einen relativ überlegenen Sieg. Mit einem Abstand von ca. vier Sekunden überquerte der amtierende Cup-Sieger als Zweiter die Ziellinie. Franz Schulz verwies damit seinen Kollegen Martin Schierl um ca. drei Sekunden auf den dritten Rang. Dicht dahinter raste Neo-Clubmitglied Dominic Thenner als Vierter ins Ziel. Natürlich gab es auch zwischen anderen Teilnehmern diverse packende Zweikämpfe.

Nach dem „Kartsturz“ ging es zum zweiten Sprintrennen. Abermals wurden 15 Umläufe gefahren, doch diesmal sah das Ranking doch ein wenig anders aus. Der Vizecupsieger hatte diesmal die Nase vorne. Martin Schierl schnappte sich vor dem Gewinner des ersten Rennens den Sieg. Alexander Wukovits hatte als Zweiter im Ziel einen Rückstand von ca. fünf Sekunden. In etwa sieben Zehntelsekunden dahinter überquerte Franz Schulz den Zielstrich. Letzterer musste sich aber richtig strecken, denn nicht mal eine halbe Sekunde nach ihm sah Paul Brauneis als Vierter die Schachbrettflagge.

In der Tageswertung wurde es nach der Addition der Punkte der beiden Sprintrennen so richtig knapp. Klar war, dass die ersten Drei der jeweiligen Rennen natürlich auch die Tageswertung unter sich ausmachen würden. Läppische zwei Zehntelpunkte reichten dem amtierenden Cupgesamtsieger zum Gewinn der Tageswertung beim Saisonauftakt. Franz krallte sich den Sieg, hauchdünn vor Alexander und Martin. Die ersten Drei konnte sich doch recht deutlich vom Verfolgerfeld absetzen. Dennoch darf man aufgrund des geänderten Punkteschemas davon ausgehen, dass es hinsichtlich der Spitzenplatzierungen weiterhin spannend bleibt.



                    Die Top 3 (v.l. Alexander Wukovits, Franz Schulz und Martin Schierl)

Ergebnisse Kartrennen Monza-Halle:
   1. Franz Schulz                36,6 Punkte
   2. Alexander Wukovits      36,4 Punkte
   3. Martin Schierl               35,4 Punkte
   4. Dominic Thenner          23,4 Punkte
   5. Paul Brauneis               22,8 Punkte

Das 
Ergebnis und den Stand der Gesamtergebnisse findest du hier.

Der nächste Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 wird das Indoor-Kartrennen am 3. Mai in Kottingbrunn sein. Dieses Rennen ist zugleich zweite Lauf zum diesjährigen RRC13 Kart-Cup.

 


                         Generalversammlung 2017

Agierender Vorstand inklusive Erweiterung für neues Jahr wiederbestellt

Im Rahmen der am 4. März stattgefundenen Generalversammlung wurde der bestehende Vorstand des RRC 13 auch für das Jahr 2017 mit der Führung des Clubs beauftragt.

Ab sofort wird der Vorstand durch zwei zusätzliche, sogenannte kooptierte, Vorstandsmitglieder erweitert. Mit Günther Schätzinger und Christopher Rössler stoßen zwei ambitionierte Mitglieder zur Führungsriege des Vereins.

 


               Kleinstmöglicher Abstand im Brüderduell                      entscheidet das Bowling-Turnier

1. Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 - BOWLING - am 15. Februar 2017, Wien 14., Auhofcenter

Unser insgesamt achtes Bowling-Turnier bildete traditioneller Weise auch heuer wieder den Auftakt zur RRC13 Clubmeisterschaft. Mit 21 Spielern kamen wir fast an den im Vorjahr aufgestellten Teilnehmerrekord heran. Unter den Teilnehmern waren erfreulicher Weise neun Damen. Damit steigerten wir uns „gendermäßig“ zum erneuten Male und stellten einen Rekordwert (ca. 43% der Gesamtteilnehmeranzahl) auf. Bowling ist also nicht unbedingt eine klassische Männerdomäne. Der Spielmodus blieb unverändert, in drei zu summierenden Durchgängen wurden die Besten ermittelt. Aufgeteilt in vier Gruppen gingen wir ans Werk.


                                   Die Teilnehmer des diesjährigen Bowling-Turniers

Im ersten Durchgang katapultierte sich das Brüderpaar Peter und Christian Wurzer mit 173 bzw. 160 Punkten an die Spitze des Klassements. Damit setzten sie sich recht deutlich vom Verfolgerfeld ab und legten damit schon mal die Basis für ein Topresultat. Michael Pokorny legte mit einer 127er Runde auch einen guten Start hin.

Nach zwei Durchgängen lagen Christian (305) und Peter Wurzer (299) auf den Sieganwärterplätzen, Roman belegte Zwischenrang drei mit 256 Punkten.

In der Damenwertung lag Eva Maikisch (231) in Front, hinter ihr rangierten Renate Schebek (199) und Regina Schwarz (195).

Obwohl mit nachlassender Tendenz schaffte Christian mit 145 Punkten den Bestwert im zweiten Durchgang. Nun kamen auch einige andere Teilnehmer so richtig auf Touren. Mit Roman Starnberger (135), Eva Maikisch (134) und Christopher Rössler (133) schoben sich einige ins Rampenlicht. Peter musste mit einer 126er Runde ein bisschen Federn lassen, zehrte jedoch noch von seiner Fabelrunde im ersten Durchgang.

Doch nun ging es in den dritten und entscheidenden Durchgang.

Klar war nur, dass sich die zwischenzeitlichen Top 3 den Sieg im diesjährigen Turnier unter sich aus machen würden.

Den Sieg in der Ladies-Wertung schnappte sich Eva, nachdem sie im zweiten Durchgang die Basis legte und auch im dritten Durchgang nicht wirklich nachließ. Sie wurde mit 335 Punkten Gesamtsiebte und verwies Regina, die sich noch auf Platz 2 in der Damenwertung nach vorne schob, sowie Renate auf die weiteren Plätze.

In der Gesamtwertung kam es letztlich zu einem brüderlichen Duell, das erst im allerletzten Wurf entschieden wurde. Roman spielte indes mit einer 145er Runde den Bestwert des letzten Durchgangs und sicherte sich damit endgültig den dritten Gesamtrang (401 Punkte). Ständig wechselten die Positionen beim familieninternen Zweikampf. Einmal war der Ältere und einmal der Jüngere ein wenig in Front. Vor dem zehnten und somit letzten Wurf war ein absoluter Punktegleichstand gegeben. Beide schafften es nicht „Abzuräumen“ und im Endeffekt holte Christian (442) um einen einzigen Punkt mehr als sein Bruder Peter (441). Knapper hätte die Entscheidung nicht ausfallen können, zweifelsohne der spannendste Verlauf aller bisherigen Bowling-Turniere des RRC13.

Zwölf der 21 Teilnehmer hatten zumindest in zwei der drei Durchgänge die 100er-Marke übertroffen. Gegenüber dem Vorjahr ein deutlich besserer Wert.

Abgesehen von Punkten, Platzierungen und Statistiken bleibt jedoch das Wichtigste an diesem Clubmeisterschaftsbewerb: nämlich der Spaßfaktor, der zweifelsohne gegeben war.


          Die Top 3 und die beste Dame (v.l. Peter Wurzer, Eva Maikisch, Christian Wurzer, und Roman Starnberger)

Ergebnisse Bowling:
   1. Christian Wurzer            442 Punkte
  
2. Peter Wurzer                 441 Punkte
  
3. Roman Starnberger       401 Punkte
  
4. Michael Pokorny            350 Punkte
  
5. Christopher Rössler       342 Punkte


Das Gesamtergebnis inkl. Einzelscores findest Du hier. Die Fotos wurden von Günther Schätzinger zur Verfügung gestellt.

Der nächste Bewerb zur RRC13 Clubmeisterschaft 2017 wird das Indoor-Kartrennen am 22. März in der Monza-Halle in Wien 23., sein. Dieses Rennen ist zugleich der Saisonauftakt zum diesjährigen RRC13 Kart-Cup.

 


                         Ausschreibung Kart-Cup 2017

1) Teilnahmebedingungen
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit einem Mindestalter von 14 bzw. 16 Jahren.

Die maximale Teilnehmeranzahl wird in der jeweiligen Veranstaltungsankündigung festgelegt. Eine schriftliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich!

Wenn die in der jeweiligen Ausschreibung angegebene Mindestteilnehmeranzahl unterschritten wird (gemäß schriftliche Anmeldungen, die beim Veranstalter eingingen), dann wird dieses Rennen abgesagt und die angemeldeten Personen benachrichtigt.

Die Nenngeldhöhe beträgt je nach Veranstaltung ca. € 40,-- bis € 70,--; RRC 13 Clubmitglieder sowie Anschlussmitglieder erhalten im Regelfall eine Ermäßigung. Weitere Details sind den jeweiligen Ankündigungen zu den entsprechenden Rennen zu entnehmen.


2) Veranstaltungen
Bei fünf ausgetragenen Veranstaltungen werden die vier besten Ergebnisse gewertet. Bei vier oder weniger Kartrennen werden alle Resultate zur Endwertung herangezogen.

22. März 2017        Indoor-Kart-Rennen in der Monza-Halle (1230 Wien, Hochwassergasse 12)
02. Mai 2017          Indoor-Kart-Rennen in Kottingbrunn (2542 Kottingbrunn, Gewerbestraße 4)
18. Juni 2017         Outdoor-Kart-Rennen in Rechnitz (7471 Rechnitz, Gewerbepark 29)
20. August 2017     Outdoor-Kart-Rennen in Teesdorf (2524 Teesdorf, Triester Bundesstraße 120)
11. Oktober 2017   Outdoor-Quad-Rennen in Pachfurth (2471 Pachfurth, Freizeitzentrum 2)


Die weiteren Details entnehme bitte diesem Formular.

 


                    Ausschreibung Clubmeisterschaft 2017

1) Teilnehmer
Teilnahmeberechtigt ist grundsätzlich jeder, punkteberechtigt sind nur die Clubmitglieder des RRC13 sowie deren Ehegatten, Lebensgefährten und Kinder (sogenannte Anschlussmitglieder).

2) Veranstaltungen
Zur Wertung werden folgende Motorsport- und Clubveranstaltungen herangezogen, die der RRC13 im Jahr 2017 vorgesehen hat (Ausnahme: von den Kartrennen werden die jeweils besten 3 Ergebnisse für die Clubmeisterschaft herangezogen):

15. Februar 2017         Bowling (Auhofcenter, 1140 Wien, Albert-Schweizer-Gasse 6)
22. März 2017            
Indoor-Kart-Rennen in der Monza-Halle (1230 Wien, Hochwassergasse 12)
02. Mai 2017              
Indoor-Kart-Rennen in Kottingbrunn (2542 Kottingbrunn, Gewerbestraße 4)
18. Juni 2017             
Outdoor-Kart-Rennen in Rechnitz (7471 Rechnitz, Gewerbepark 29)
08. Juli 2017               Minigolf (1140 Wien, Müller-Gutenbrunn-Straße 37)
20. August 2017         
Outdoor-Kart-Rennen in Teesdorf (2524 Teesdorf, Triester Bundesstraße 120)
11. Oktober 2017       
Indoor-Kart-Rennen in Daytona-Halle (2103 Langenzersdorf, Hochaustraße 33a)
12. November 2017     Outdoor-Quad-Rennen in Pachfurth (2471 Pachfurth,
Freizeitzentrum 2)

Weiters werden Bewerberpunkte zur Clubmeisterschaft hinzugerechnet. Näheres siehe unter Punkt 3d).

Etwaige weitere Veranstaltungen bzw. Terminänderungen werden rechtzeitig unter anderem auf unserer Homepage www.rrc13.at bekannt gegeben.


Die weiteren Details entnehme bitte diesem 
Formular.

 


                                   Club intern 2017

 15. Februar  Bowling im Auhofcenter
 (1140 Wien, Albert-Schweizer-Gasse 6)
 04. März  Generalversammlung im Wienerwaldhof
 (3011 Tullnerbach, Strohzogl 67)
 22. März  Indoor-Kart-Rennen in der Monza-Halle
 (1230, Wien, Hochwassergasse 12)

 Terminänderung 

 02. Mai

 Indoor-Kart-Rennen in Kottingbrunn
 (2542 Kottingbrunn, Gewerbestraße 4)
 18. Juni  Outdoor-Kart-Rennen in Rechnitz
 (7471 Rechnitz, Gewerbepark 29)
 08. Juli  Minigolf am Baumgartner Spitz
 (1140 Wien, Müller-Guttenbrunn-Straße 37)
 20. August  Outdoor-Kart-Rennen am ÖAMTC-Gelände Teesdorf 
 (2524 Teesdorf, Triester Bundesstraße 120)
 11. Oktober  Indoor-Kart-Rennen in Daytona-Halle
 (2103 Langenzersdorf, Hochaustraße 33a)
 12. November
       entfällt   
 Outdoor Quad-Rennen in Pachfurth
 
(2471 Pachfurth, Freizeitzentrum 2)
 25. November  Vorweihnachtliche Feier im Wienerwaldhof
 (3011 Tullnerbach, Strohzogl 67)
 


          Clubabende 2017 im Restaurant "Zum Ochsenkopf"

1140 Wien, Karl-Bekehrty-Straße 60 ⇒ http://www.hotel-ochsenkopf.at/

 11. Jänner         
 15. Februar        -> Bowling !!! 
 01. März            
 05. April            
 03. Mai              
 07. Juni             
 05. Juli              
 02. August         
 06. September    
 04. Oktober        
 08. November